INTER­DISZIPLINÄRE

ARBEITS­GRUPPE

HODEN­TUMOREN

HODENKREBS: WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN
FÜR PATIENTEN UND ÄRZTE

Hodenkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern im Alter zwischen 20 und 40 Jahren. 

Bei der Behandlung stehen verschiedene Behandlungsmethoden zur Verfügung, die je nach Art des Tumorgewebes und der Ausbreitung der Erkrankung eingesetzt werden. 

Diese Website der Interdisziplinären Arbeitsgruppe Hodentumoren bietet Patienten, Angehörigen sowie Ärzten weiterführende Informationen rund um das Thema Hodenkrebs.

Sie finden unter anderem Übersichten zu häufigen Fragen und Begriffen, Links und weiterführende Literatur, Studien, Links sowie eine Übersicht der Mitglieder dieser Arbeitsgruppe.

Die Informationen auf dieser Website sollen Patienten, Angehörigen und Ärzten Hilfestellung und Rat im Umgang mit Hodentumoren geben. Diese Informationen sind uneigennützig und unentgeltlich. Mit den veröffentlichten Informationen soll das Verhältnis zwischen Patienten bzw. Angehörigen und behandelnden Ärzten unterstützt, aber keinesfalls ersetzt werden. 

UNTERSCHIEDLICHE
BEHANDLUNGS­METHODEN

Da die richtige Auswahl der verschiedenen Behandlungsmethoden kompliziert ist, sollte die Therapie von einem Arzt / einer Ärztin durchgeführt werden, der / die über entsprechende Erfahrung in der Behandlung von Hodenkrebs verfügt. Nur dann werden die besten Heilungserfolge erzielt.

INFORMATIONEN FÜR PATIENTEN

INFORMATIONEN FÜR ÄRZTE

ÜBER DIE ARBEITSGRUPPE

BESSERE HEILUNGSERFOLGE
DURCH FRÜHERKENNUNG

Die meisten Menschen mit Hodenkrebs können dauerhaft von ihrer Erkrankung geheilt werden. Generell gilt: je früher Hodenkrebs erkannt und behandelt wird, desto einfacher und besser.